Termine

16. Januar, Köln: Demo am Institut der Deutschen Wirtschaft

Plakat: «Corona bekämpfen! Menschen schützen, nicht denKapitalismus! Kundgebung am Samstag, 16.01.21, 13:00 Uhr vorm IW».


Kundgebung

Samstag, 16.01.2021
13:00 Uhr am IW
Konrad-Adenauer-Ufer 21
Nähe Hauptbahnhof /
Breslauer Platz


Corona bekämpfen!
Menschen schützen,
nicht den Kapitalismus!

Corona ist ein gefährlicher, potentiell tödlicher Virus, an dessen Eindämmung jede/r durch eigenes Handeln mitwirken muss. Die Maßnahmen, die die Bundesregierung aktuell und auch vielfach in den letzten Monaten getroffen hat, dienen aber mehr der Aufrechterhaltung des Kapitalismus als der gesundheitlichen Fürsorge der Bevölkerung.

Die Einschränkungen betreffen dabei in erster Linie den Privatbereich, während der Betrieb in Büros und Fabriken weiterhin unter unkontrollierten Hygienebedingungen aufrechterhalten wird und das obwohl wir schon seit der ersten Welle wissen, dass die die gesundheitliche Gefährdung durch Corona nicht nur etwas mit individuellen Verhalten, sondern in großem Maße etwas mit miesen Arbeits- und Lebensbedingungen zu tun hat.

Weiterlesen: 16. Januar, Köln: Demo am Institut der Deutschen Wirtschaft

20. Januar, Essen: Wie weiter in Syrien?

Friedenstaube mit Zweig im Schnabel. «Essener Friedensforum».

 


Nächste Veranstaltung: 20. Januar 2021 um 19h im digisalon der VHS Essen


Im Auge des Orkans –
Wie weiter in Syrien?

Der Krieg in Syrien geht weiter. Die Lage in der nordwestlichen Provinz Idlib bleibt ungelöst. Unklar ist auch, wie es im Nordostendes Landes weitergehen soll. Dort liegen Öl- und Gasvorkommen, die von US-Soldaten besetzt werden. Die syrischen Kurden bewachen mit Unterstützung von europäischen Staaten und den USA rd. 12.000 IS-Kämpfer. Syrien braucht dringend Wiederaufbauhilfe für Wohnungen, Schulen, Krankenhäuser und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Hier könnte Europa helfen. Noch beharren jedoch Europa und die USA auf der politischen Isolation Syriens und wirtschaftlichen Sanktionen.

Die freie Referentin Karin Leukefeld ist als Korrespondentin seit 2005 in Syrien akkreditiert

essener-friedensforum.de


 

22. Januar, Düren: Friedensspaziergang

Für den
Atomwaffenverbotsvertrag

Die «FriedensGruppeDüren» lädt am 22.01.2021 ab 11.45 Uhr zum Friedensspaziergang ein. Gestartet wird am Hiroshima-Mahnmal vor dem Haus der Stadt Düren.


 «FriedensGruppeDüren» für Atomwaffenverbotsvertrag


 

MES-Programm 2021

Cartoon: Marx und Engels.

Veranstaltungen der Marx-Engels-Stiftung

  1. Sa. 16.01.2021, Hamburg, HAW, Alexander Str. 1
    und Online als Zoom-Konferenz,
    10:30 bis 17:00 Uhr

    Marx & Ökologie – Das Marxsche Kapital als Theorie des gesellschaftlichen Stoffwechsels

    Seminar des Gesprächskreises Dialektik & Materialismus in Zusammenarbeit mit der Marx-Engels-Stiftung
    5. Seminar "Produktivkraft der Arbeit": Die Produktivkraft der Arbeit gibt an, wieviel Naturstoff durch eine bestimmte Arbeitsmenge menschlichen Bedürfnissen gemäß umgewandelt werden kann. Sie ist damit ein entscheidender Punkt für die Darstellung des Stoffwechselprozesses der Menschen mit der Natur. Gibt es einen spezifisch kapitalistischen Typ der Produktivkraftentwicklung? Ist der Kapitalismus noch in der Lage die Produktivkraft der Arbeit richtig zu bewerten? Ist eine nachhaltige Steigerung der Produktivkraft der Arbeit, d.h. wirklicher Fortschritt mit den Naturgesetzen der kapitalistischen Produktionsweise vereinbar?

    Seminarleitung: Ansgar Knolle-Grothusen, Hamburg
    Anmeldung unbedingt erforderlich unter: post@akdiamat.de
    Der Link zur Teilnahme an der Zoom-Konferenz wird nach Anmeldung zugeschickt.
    Kostenbeitrag 12 / 6 Euro (Studierende, lernende Jugend)

    Weiterlesen: MES-Programm 2021