Termine

Fr/Sa, 16./17.11. Hamburg: Dialektik der Selbstorganisation der Materie

Logo: Marx-Engels-Stiftung.


Fr/Sa, 16./17.11. Hamburg, HAW, Alexander Str. 1

Dialektik der
Selbstorganisation der Materie – Makro- und Mikrokosmos

Veranstaltung des Hamburger Gesprächskreis Dialektik & Materialismus in Zusammenarbeit mit der Marx Engels-Stiftung

Referent: Prof. Christian Jooß (Uni Göttingen)

Nach einem Besuch des Forschungszentrums DESY in Hamburg am 16.11.2018 um 13:00 Uhr laden wir für den Abend des 16.11., 19:00 Uhr, ein in die HAW, Alexanderstr. 1, zu einem Rundtisch-Gespräch mit Prof. Dr. Christian Jooß, Göttingen, Festkörper-Physiker, moderiert von dem Physiker Dr. Daniel Rapoport, Fraunhofer-Einrichtung für EMB, Lübeck. Gedacht ist an ein kritisches Gespräch zur Bewertung des gegenwärtigen Stands der von manchen Forschern als krisenhaft eingeschätzten Situation der Physik. Wo steht die Physik im grundlegenden Verständnis der Struktur und Entwicklung der Materieformen? Gibt es weltanschauliches Biasing, welches den Blick auf die Lösung der theoretischen Fragen der Kosmologie und der Struktur der Materie im Mikrokosmos einschränkt?

Weiterlesen: Fr/Sa, 16./17.11. Hamburg: Dialektik der Selbstorganisation der Materie

17. November, Berlin: ethecon Black Planet Award 2018

 Ethecon-Logo.

VW am Pranger

Der Internationale ethecon Black Planet Award 2018 stellt die Manager Herbert Diess (Vorsitzender des Vorstands) und Hans-Dieter Pötsch (Vorsitzender des Aufsichtsrats) sowie die Großaktionäre Wolfgang Porsche (PORSCHE HOLDING SE) und Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen) des Automobilkonzerns VOLKSWAGEN AG (Deutschland) an den Pranger. Sie handeln stets zu Gunsten des persönlichen Vorteils sowie des größtmöglichen Profits. Sie treten dabei Umweltschutz, Frieden und Menschenrechte mit Füßen. Das leitende Management und die Großaktionäre sind vorrangig verantwortlich für die Entscheidungen bei VOLKSWAGEN. Für kurzfristige Profitmaximierung missachten sie Ethik und Moral und nehmen den Untergang der Erde als Schwarzen Planeten in Kauf.

 

Samstag, 17.11.2017
14 Uhr bis 18 Uhr (Einlass ab 13 Uhr)
Pfefferwerk, Haus 13, Großer Saal
Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin

 

Weiterlesen: 17. November, Berlin: ethecon Black Planet Award 2018

17. November, Bielefeld: «Rommel und das Traditionsverständnis der Bundeswehr»

Konferenz

«Rommel und das Traditionsverständnis der Bundeswehr»

Sa. 17. November, Bürgerwache in BielefeldRommelstraße

Mitte 2017 sorgte die Enthüllung der Machenschaften von Franco A., einem rechtsextremen Soldaten der Bundeswehr, für Aufsehen. Sein Auffliegen führte zu einer öffentlichen und auch militär-internen Debatte über die Tradition der Bundeswehr – denn die Armee beruft sich noch immer häufig auf die Nazi-Wehrmacht: Ausbildungselemente sowie Kasernennamen sind von der Vorgängerarmee übernommen. So heißen auch weiterhin zwei Kasernen in Augustdorf (bei Bielefeld) und Dornstadt (bei Ulm) nach den Wehrmachts-Feldmarschall Rommel. Ergebnis der Debatte im letzten Jahr war ein neuer Traditionserlass, der im März dieses Jahres unterzeichnet wurde.

Weiterlesen: 17. November, Bielefeld: «Rommel und das Traditionsverständnis der Bundeswehr»

18.11. Nürnberg: 100 Jahre Novemberrevolution und Räterepublik in Bayern

Logo: Marx-Engels-Stiftung.


So, 18.11., Nürnberg, Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, 10.00-17.30 Uhr

100 Jahre
Novemberrevolution und
Räterepublik in Bayern

in Zusammenarbeit mit dem DFV Nürnberg und der DKP Nordbayern Der bürgerlich-liberalen wie der sozialdemokratischen Geschichtsschreibung und -propaganda gilt die deutsche Novemberrevolution vor allem als eins: als Beginn der «Demokratie» in Deutschland. Gerne wird behauptet, dass sie «weitgehend unblutig» verlaufen sei – wobei über ihre Wurzeln in der Massenschlächterei des Ersten Weltkriegs mit seinen Millionen Toten ebenso großzügig hinweggesehen wie über die Massaker, welche die nun regierenden «Demokraten» an allen verüben ließen, die die Errungenschaften der ersten Revolutionswochen erkämpft hatten, sich aber mit diesen nicht begnügen wollten. Das begann mit den Januarkämpfen 1919 – in deren Zuge u. a. Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ermordet wurden – und gipfelte in der Niederschlagung der Bayrischen Räterepublik Anfang Mai, mit Hunderten von Toten.

Weiterlesen: 18.11. Nürnberg: 100 Jahre Novemberrevolution und Räterepublik in Bayern

19. November, Essen: «Armageddon im Orient»

Buchtitel wie Beitrag.

Mo., 19.11.18, 19h, Zentralbibliothek, Essen

Michael Lüders
«Armageddon
im Orient»

Wie die Saudi-Connection
den Iran ins Visier nimmt

Der Orient kommt nicht zur Ruhe. Während die Kämpfe vor allem in Syrien andauern, zeichnet sich bereits der nächste Konflikt ab: Präsident Trump und seine Verbündeten nehmen den Iran ins Visier. Dahinter steht auch ein Machtkampf zwischen Riad und Teheran.

Weiterlesen: 19. November, Essen: «Armageddon im Orient»

20. November, Bonn: Buchvorstellung Fidel Castro

 Buchtitel.

Dienstag, 20. November, 19:00 Uhr
Rosa Lu, Vorgebirgsstr. 80, 53119 Bonn

Buchvorstellung:
Fidel Castro

Volker Hermsdorf präsentiert
die Neuerscheinung

Fidel Castro hat sein Land und die Welt verändert. Er verzichtete auf eine Karriere als Jurist, entschied sich für den Guerillakrieg und stürzte mit seiner Rebellenarmee 1958/1959 den korrupten Diktator Fulgencio Batista.

Weiterlesen: 20. November, Bonn: Buchvorstellung Fidel Castro

1. und 2. Dezember, Kassel: Friedensratschlag

Picasso-Grafik: Mädchen mit Taube. 

25. bundesweiter und internationaler
Friedensratschlag 2018
Sa./So. 1./2. Dezember
Universität Kassel
Tagungsort: Wilhelmshöher Allee 73

25 Jahre Friedensratschlag
für Frieden und Abrüstung

jetzt erst recht

 
Veranstalter:

Bundesausschuss Friedensratschlag, Kasseler Friedensforum, die Fachgebiete Didaktik der politischen Bildung, sowie Globalisierung und Politik im FB 05 an der Universität Kassel
 

 


Friedensratschlag, Einladung und Programm


 

 

8. Dezember, Hamburg: Historischer Prozess und Soziale Triebkräfte

Logo: Marx-Engels-Stiftung.

 

Sa, 08.12. Hamburg, HAW, Alexander Str. 1,
11.00-17.00 Uhr

Historischer Prozess und Soziale Triebkräfte

Veranstaltung des Hamburger Gesprächskreis Dialektik & Materialismus in Zusammenarbeit mit der Marx Engels-Stiftung
Referentin: Dr. Annette Schlemm (Jena)

Weiterlesen: 8. Dezember, Hamburg: Historischer Prozess und Soziale Triebkräfte