Umwelt

Ökologischer Imperativ

»Selbst ei­ne gan­ze Ge­sell­schaft, ei­ne Na­ti­on, ja al­le gleich­zei­ti­gen Ge­sell­schaf­ten zu­sam­men­ge­nom­men, sind nicht Ei­gen­tü­mer der Er­de. Sie sind nur ih­re Be­sit­zer, ih­re Nutz­nie­ßer, und ha­ben sie als bo­ni pa­tres fa­mi­li­as (gu­te Fa­mi­li­en­vä­ter) den nach­fol­gen­den Ge­ne­ra­tio­nen ver­bes­sert zu hin­ter­las­sen.«

Karl Marx, Das Kapital, Band 3

«Pestizid-Rebellen»

arte Reportage:

Das unbeugsame Dorf im Vinschgau

Der Fernsehsender arte hat zusammen mit dem Filmemacher Alexander Schiebel eine Reportage über den Kampf der Malser «Pestizid-Rebellen» gedreht. Unsere Referenten Karl Bär und Christine Vogt waren vor Ort, um die MalserInnen zu unterstützen und sind ebenfalls im Film zu sehen.

Noch bis zum 20. Oktober können Sie die Reportage hier auf unserer Website und in der Mediathek von arte anschauen. Viel Spaß!

 


Das unbeugsame Dorf im Vinschgau  arte Reportage


 

«Ende Gelände» geht weiter

Braunkohlengrube, im Hintergrund qualmende Industrie-Schornsteine.

Gemeinsam Kraftwerke gedrosselt

Wir hatten kraftvolle Tage im Rheinland – mit Zeit für Wandel und Widerstand! Gemeinsam haben wir Bagger blockiert, Kohlezüge gestoppt und Kraftwerke gedrosselt. Im Klimacamp haben wir mit tausenden Menschen für eine andere Gesellschaft gezeltet – und konnten miterleben, wie sich unterschiedliche Aktionsformen ergänzen und bereichern.

Weiterlesen: «Ende Gelände» geht weiter

Trump gegen Klimaforscher

 Forscher mit Hitze-Lanze auf einem  Gletscher.

Alaska: Forscher fürchten Trump

Weltspiegel, 03.09.2017 | 6 Min.

 
Eran Hood fürchtet um seine Arbeit: Seit Jahren erforscht er den Mendenhall-Gletscher in der Nähe von Juneau, der Hauptstadt Alaskas. Er schmilzt überproportional schnell. Doch Donald Trump will die Gelder für die Klimaforscher kürzen.

Quelle: Das Erste


Alaska: Forscher fürchten Trump


 

«Ende Gelände» Informationen

Bagger hinter Sandberg.

«Ende Gelände» Information

Eine halbe Stunde von Düsseldorf entfernt zerstört RWE die Lebensgrundlagen vieler Menschen. Dagegen stehen jetzt das Klimacamp und diverse Aktionen, Informiert euch und beteiligt euch. Kommt heute um 19 Uhr ins Linke Zentrum [hinterhof]. Es wird Infos vom Camp und zu den Aktionen in den nächsten Tagen geben.

Text: see red Düsseldorf
Foto: Th. Baumberg



 

 

Klimacamp im Rheinland

Schwerpunkt Vernetzung

Am Freitag, den 18. August begann das achte Klimacamp im Rheinland. Dieses Jahr werden die Zelte auf privaten Flächen am Lahey-Park bei Erkelenz aufgeschlagen. Des Weiteren wird ein zweites Camp über eine Versammlungsanmeldung bei Bedburg angestrebt, um die Anliegen des Camps auch in den Osten des Tagebaus Garzweiler zu tragen. Der Schwerpunkt des Klimacamps liegt auf Vernetzung, sowohl mit den Menschen vor Ort als auch mit internationalen sozialen Bewegungen. Es werden zahlreiche internationale Gäste aus verschiedenen Ländern, von den USA über die Türkei bis Mosambik erwartet, die in Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen ihre Positionen darstellen werden.

UZ  18. August 2017


Klimacamp im Rheinland


 

Wie realistisch ist die Energiewende?

Windkraftwerke im Meer.

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Doku 43 min

Erneuerbare Energie ist eines der besten Mittel gegen die Klimaerwärmung. Dazu müsste unser Energiesystem konsequent umgebaut werden. Und das ist eine gigantische Herausforderung.

Video verfügbar bis 03.08.2018, 22:00

Quelle: ZDF


Wie realistisch ist die Energiewende?


 

Brennelemente-Steuer verfassungswidrig

Anti-Atomkraft-Sonne.

Milliardengeschenk für Atomkonzerne

08.06.2017 | Die Brennelemente-Steuer ist verfassungswidrig und der Staat muss inklusive Zinsen etwa sieben Milliarden Euro an die AKW-Betreiber zurückzahlen. Das hat gestern das Bundesverfassungsgericht entschieden. Damit rächt sich bitter, dass die Bundesregierung es nicht geschafft hat, bei den Verhandlungen über die Folgekosten der Atomkraft im letzten Herbst die Stromkonzerne zu verpflichten, alle ihre Klagen zurückziehen, wenn sie schon von der Haftung für die Atommüll-Lagerung befreit werden. Für Eon, RWE und Co ein unverschämt gutes Geschäft auf Kosten der Allgemeinheit.

Weiterlesen: Brennelemente-Steuer verfassungswidrig