Betrieb & Gewerkschaft

»Den Ge­werk­schaf­ten kommt für die Or­ga­ni­sie­rung der Ar­bei­ter­klas­se und für das Kräf­te­ver­hält­nis zwi­schen den Klas­sen ei­ne Schlüs­sel­rol­le zu.«

Aus dem Programm der DKP

«Jetzt ist Zahltag»

Demonstranten mit Gewerkschaftsfahnen und Transparenten.

Gewerkschaften erhöhen die Schlagzahl ihrer Protestaktion

Die zweitgrößte deutsche Gewerkschaft hat zusammen mit dem Beamtenbund, der GEW und der Polizeigewerkschaft zu einem Warnstreik der Landesbeschäftigten aufgerufen. Nach Polizeiangaben kamen 7000 Landesbeschäftigte diesem Aufruf nach.

7000 Beschäftigte im Warnstreik für 6% mehr Gehalt, aber in der RP musste man lange nach einem Bericht suchen: er stand gut versteckt auf der linken Seite im Wirtschaftsteil.

Weiterlesen: «Jetzt ist Zahltag»

ver.di – Warnstreiks und Aktionen

Verdi-Kolleginnen mit Fahnen und Transparent: «Jetzt in die Zukunft investieren».

Auch zweite Runde ohne Ergebnis

Auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder ist ohne Ergebnis geblieben. In den kommenden Tagen ist mit Arbeitsniederlegungen zu rechnen.

«Wir sind von einem Durchbruch weit entfernt. Jetzt müssen wir mit Warnstreiks für Bewegung in den Verhandlungen sorgen.» So lautet die ernüchternde Bilanz des ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske nach der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder. In den kommenden Tagen ist mit Arbeitsniederlegungen zu rechnen.

Weiterlesen: ver.di – Warnstreiks und Aktionen

DKP gegen Sonntagsverkauf

Wir teilen die Kritik von ver.di

Die Brücke voller Menschen mit Regenschirmen.

Die DKP Düsseldorf solidarisierte sich gegenüber Uwe Foullong aus der Geschäftsführung des ver.di-Bezirks Düsseldorf und Marita Lanze vom Düsseldorfer Stadtverband der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) in der Auseinandersetzung um die Sonntagsöffnungszeiten in der NRW-Landeshauptstadt. Beide Organisationen engagieren sich gegen die sonntäglichen Verkaufszeiten. Der Düsseldorfer Ordnungs- und Verkehrsausschuss hatte sich gegen nur zwei Stimmen für den Feiertagsverkauf ausgesprochen. Ähnlich die Stimmungslage im Stadtbezirksrathaus von Gerresheim. Im Februar wird sich der Rat der Stadt abschließend mit dem Thema befassen.

Weiterlesen: DKP gegen Sonntagsverkauf

Aufstand bei Amazon

Streikende verdi-Kolleginnen und Kollegen. Transparent: «Work fair … make Tarifvertrag! ver.di». 

Her mit dem Tarifvertrag

Seit Juni 2014 gibt es an allen Amazon-Versandzentren in Deutschland Betriebsräte. In Bad Hersfeld, Leipzig, Graben, Rheinberg, Werne und inzwischen auch in Koblenz wird immer wieder mehrtägig für tarifliche Bezahlung nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels gestreikt. Und nun wird der Protest auch vor andere Amazon-Standorte im Ausland getragen.

Weiterlesen: Aufstand bei Amazon

Zukunft ist Geheimsache

Kaiser’s: Edeka-Rewe-Bosse zufrieden. Personal bangt weiter

Kaiser*s Ladeneingang. 

11.11.2016 | Von Demokratie keine Spur. Die neoliberale Welle rollt. Alles wird schöngeredet. Doch schaut man hinter die Kulissen, bleibt die Zukunft des Personals ungewiss. So kann man die Situation beim Lebensmittelriesen Kaiser’s Tengelmann nach der Schlichtung vom 31. Oktober beschreiben. Wie sicher die Arbeitsplätze letztendlich sind, darüber wurde topsecret vereinbart.

Weiterlesen: Zukunft ist Geheimsache

Schichtwechsel - Die Roboter übernehmen

"</p

 

Die Story im Ersten:

Schichtwechsel - Die Roboter übernehmen

Die Gesellschaft steht vor einer radikalen Veränderung. Und sie trägt einen Namen: «Industrie 4.0» ist nicht weniger als eine Revolution der bisherigen Arbeitsgesellschaft. Roboter und Maschinen mit künstlicher Intelligenz sind auf dem Vormarsch.


ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Die-Story-im-Ersten-Schichtwechsel
17.10.2016 | 44 Min. | UT | Verfügbar bis 17.10.2017 | Quelle: Das Erste


Kaiser's Tengelmann

"</h1

Kaiser's Tengelmann -
16.000 Arbeitsplätze in Gefahr

16.10.2016: Es ist kein schlechter Witz: Karl-Erivan Haub leistet sich in Mühlheim ein Tengelmann-Museum. Haub ist der (Noch-)Eigentümer der Lebensmittelhandelskette, hat das Geschäft von seinem Vater übernommen. Damit in der Konzernzentrale die Geschichte des Unternehmens bis zum Ende dokumentiert wird, muss nun die Ausstellung «Es war einmal: 16.000 Arbeitsplätze zerschlagen!» hinzugefügt werden. Dass die seit mehr als zwei Jahren für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze kämpfenden hoffenden Kolleg_innen bei Kaiser's Tengelmann Lust und Zeit für einen Museumsbesuch investieren, ist unwahrscheinlich.

Weiterlesen: Kaiser's Tengelmann

Stellenabbau bei Siemens

Tausende Beschäftigte demonstrieren gegen die Pläne der Firmenleitung

Demonstranten, Transparente.

30.07.2016 | Mit einem Aktionstag am 20. Juli 2016 reagierten IG Metall und Betriebsräte mehrerer Standorte auf den geplanten Stellenabbau der Siemens AG. Bereits im März hatte die Firmenleitung im Wirtschaftsausschuss aufgrund der schlechten Auftragslage im Öl- und Gasgeschäft weltweit 2500 Arbeitsplätze in Frage gestellt, davon allein 2000 in Deutschland. Zum Auftakt der nun beginnenden Verhandlungen zwischen Management und Betriebsräten waren in allen betroffenen Werken über 4.600 Beschäftigte auf die Straße gegangen.

Weiterlesen: Stellenabbau bei Siemens