Betrieb & Gewerkschaft

»Den Ge­werk­schaf­ten kommt für die Or­ga­ni­sie­rung der Ar­bei­ter­klas­se und für das Kräf­te­ver­hält­nis zwi­schen den Klas­sen ei­ne Schlüs­sel­rol­le zu.«

Aus dem Programm der DKP

Akte D – Die Macht der Automobilindustrie

 Aus Video: Blick auf BMW-Türme, München.

Panik in den Chefetagen

Erst jüngst hat der Abgasskandal bei VW und anderen Herstellern das Vertrauen in die deutsche Autoindustrie erschüttert. Absichtlich wurden Kunden betrogen und mit manipulierten Dieselmotoren die Umwelt vergiftet. Während die Konkurrenz aus Japan und den USA bereits Hybrid- und Elektro-Autos verkauft, hat die deutsche Autoindustrie offensichtlich allzu lange auf das falsche Pferd gesetzt.

Weiterlesen: Akte D – Die Macht der Automobilindustrie

Nach Warnstreiks schnelle Einigung im öffentlichen Dienst der Länder

Warnstreikende, Transparent: Gerippe «Blank bis auf die Knochen. Physiotherapie  – mehr als nur ein Turnverein! … UK Essen.». 

Plötzlich ist alles gut

Zwei Verhandlungsrunden bewegte sich nichts bei Peter-Jürgen Schneider, dem Vertreter der Länder. Gemeinsam mit der Riege seiner Ministerpräsidenten hörten wir seit November die uns seit Jahren bekannte Leier «zu teuer und nicht bezahlbar». Doch bei der dritten Verhandlungsrunde in Potsdam war plötzlich alles ganz anders. Gewerkschaften und Ländervertretungen einigten sich auf einen neuen Tarifvertrag der Länder (TV-L). Am Freitagabend (17. Februar) waren alle zufrieden. Obwohl ein Tag vorher noch nicht mal ein Angebot vorgelegen haben soll.

Weiterlesen: Nach Warnstreiks schnelle Einigung im öffentlichen Dienst der Länder

Arbeitsschutz weichgespült

Neue Arbeitsstättenverordnung im Sinne des Kapitals

 Arbeitsplatz einer Einsatzleitstelle

Wer als Unternehmer auch in Zukunft auf den Gesundheitsschutz der Beschäftigten pfeift, hat weiterhin leichtes Spiel. So war schon der vor vier Jahren vorgelegte Gesetzesentwurf der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) nicht angetan, den Schutz der Arbeiter und Angestellten in der Bundesrepublik wirklich zu verbessern. Das am 2. November von der Bundesregierung beschlossene neue Gesetz wird daran nichts ändern.

Weiterlesen: Arbeitsschutz weichgespült

Herbert Schedlbauer zur «Flexirente» der SPD

Nahles macht billig

Andrea Nahles am Rednerinnenpult.

Andrea Nahles will dazu gehören. Zur Sozialabbau-Partei-Deutschlands. Die einst dunkelorange Andrea, in einer gar nicht roten Partei, tritt in die Fußstapfen der Münteferings, Steinbrücks und Gabriels. Als Befürworterin einer «Flexirente» befindet sie sich in trauter Einvernehmlichkeit mit diesen Sozialkillern. Die Drahtzieher der großen Koalition im Hintergrund, die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) halten sich zwar noch bedeckt. Doch Nahles geht auf Tuchfühlung mit der BDA und den Gewerkschaften. Erste Gespräche sind bereits gelaufen. Sie will mit BDA und DGB an einen Tisch. Früher nannte man das Konzertierte Aktion.

Weiterlesen: Herbert Schedlbauer zur «Flexirente» der SPD

Regelanfrage und Berufsverbote in NRW

Betroffene vor Fotoausstellung.

 

Regelanfrage und Berufsverbote in NRW

GEW Veranstaltung in Oberhausen vom 21.02.2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Berufsverbote kamen nicht aus heiterem Himmel. «Wer als Beamter, Angestellter oder Arbeiter im Bundesdienst an Organisationen oder Bestrebungen gegen die freiheitlich demokratische Staatsordnung teilnimmt, sich für sie betätigt oder sie sonst unterstützt, … macht sich einer schweren Pflichtverletzung schuldig.» So lautete der sogenannte Adenauererlass vom 19. September 1950.

Weiterlesen: Regelanfrage und Berufsverbote in NRW

«Jetzt ist Zahltag»

Demonstranten mit Gewerkschaftsfahnen und Transparenten.

Gewerkschaften erhöhen die Schlagzahl ihrer Protestaktion

Die zweitgrößte deutsche Gewerkschaft hat zusammen mit dem Beamtenbund, der GEW und der Polizeigewerkschaft zu einem Warnstreik der Landesbeschäftigten aufgerufen. Nach Polizeiangaben kamen 7000 Landesbeschäftigte diesem Aufruf nach.

7000 Beschäftigte im Warnstreik für 6% mehr Gehalt, aber in der RP musste man lange nach einem Bericht suchen: er stand gut versteckt auf der linken Seite im Wirtschaftsteil.

Weiterlesen: «Jetzt ist Zahltag»

ver.di – Warnstreiks und Aktionen

Verdi-Kolleginnen mit Fahnen und Transparent: «Jetzt in die Zukunft investieren».

Auch zweite Runde ohne Ergebnis

Auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder ist ohne Ergebnis geblieben. In den kommenden Tagen ist mit Arbeitsniederlegungen zu rechnen.

«Wir sind von einem Durchbruch weit entfernt. Jetzt müssen wir mit Warnstreiks für Bewegung in den Verhandlungen sorgen.» So lautet die ernüchternde Bilanz des ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske nach der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder. In den kommenden Tagen ist mit Arbeitsniederlegungen zu rechnen.

Weiterlesen: ver.di – Warnstreiks und Aktionen

DKP gegen Sonntagsverkauf

Wir teilen die Kritik von ver.di

Die Brücke voller Menschen mit Regenschirmen.

Die DKP Düsseldorf solidarisierte sich gegenüber Uwe Foullong aus der Geschäftsführung des ver.di-Bezirks Düsseldorf und Marita Lanze vom Düsseldorfer Stadtverband der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) in der Auseinandersetzung um die Sonntagsöffnungszeiten in der NRW-Landeshauptstadt. Beide Organisationen engagieren sich gegen die sonntäglichen Verkaufszeiten. Der Düsseldorfer Ordnungs- und Verkehrsausschuss hatte sich gegen nur zwei Stimmen für den Feiertagsverkauf ausgesprochen. Ähnlich die Stimmungslage im Stadtbezirksrathaus von Gerresheim. Im Februar wird sich der Rat der Stadt abschließend mit dem Thema befassen.

Weiterlesen: DKP gegen Sonntagsverkauf