Partei

»Die DKP als re­vo­lu­tio­nä­re Par­tei der Ar­bei­ter­klas­se ist her­vor­ge­gan­gen aus dem Kampf der deut­schen Ar­bei­ter­be­we­gung ge­gen ka­pi­ta­lis­ti­sche Aus­beu­tung und Un­ter­drü­ckung, ge­gen Mi­li­ta­ris­mus und Krieg.«

Aus dem Programm der DKP

 

Veranstaltung zur Neu-Konstituierung der DKP vor 50 Jahren

 Ausstellungseröffnung.

Historischer Abriss

In der Karl-Liebknecht-Schule in Leverkusen erinnerte die DKP an die Neu-Konstituierung der DKP vor 50 Jahren am 25./26. September 1968. Georg Polikeit aus der Gruppe der letzten Zeitzeugen lieferte einen dezidierten historischen Abriss. Walborg Schröder aus Bergisch Gladbach steuerte eindrucksvoll persönliche Reminiszenzen bei. Veranstaltet wurde das Treffen vom DKP-Parteivorstand, der DKP Rheinland-Westfalen, der DKP aus Köln und Leverkusen, den Gruppen Köln-Mülheim und der Kulturvereinigug Leverkusen e.V.

Weiterlesen: Veranstaltung zur Neu-Konstituierung der DKP vor 50 Jahren

Über 40 000 beim Fest der DKP – Friedensfest in Dortmund

Junge Menschen auf dem Pressefest. 

Auf bald –
im Kampf

Dortmund wurde vom 7. bis 9. September zur Stadt des Lächelns. Wer das 20. UZ-Pressefest im Revierpark Wischlingen besuchte, sah in viele zufriedene Gesichter. Auch der DKP-Vorsitzende Patrik Köbele freute sich sichtlich über ein erfolgreiches Friedensfest und die über 40 000 Besucherinnen und Besucher. Es waren deutlich mehr als beim vorangegangenen UZ-Pressefest vor zwei Jahren. Für viele war es ein Wiedersehen. Man kennt sich aus den Kämpfen, die Kommunistinnen und Kommunisten, Kolleginnen und Kollegen derzeit führen. Wer zum ersten Mal auf dem Pressefest war, hätte dieser kleinen DKP ein Fest dieser Größe und Vielfalt nicht zugetraut.

Weiterlesen: Über 40 000 beim Fest der DKP – Friedensfest in Dortmund

Mehr als 32.000 Unterschriften für «Abrüsten statt Aufrüsten»

 Plakat: Friedenstaube «Abrüsten statt Aufrüsten».

Gegen
Kriegshetze

Mitglieder der DKP haben mehr als 32.000 Unterschriften unter den Appell der Friedensbewegung «Abrüsten statt Aufrüsten» gesammelt. Bis zum UZ-Pressefest am vergangenen Wochenende in Dortmund sollten es 30.000 Unterschriften sein, die die KommunistInnen in die Bewegung einbringen. Auf der zentralen Veranstaltung des Friedensfestes am Samstagabend, dem Antikriegsmeeting, verkündete Patrik Köbele, Vorsitzende der DKP, nicht ohne Stolz die Zahl von knapp 28.000 Unterschriften. Weitere Unterschriften wurden auf dem Fest gesammelt und abgegeben. Gleichzeitig stapelte sich die Post in der Zentrale der DKP in Essen. Nach dem Abbau des UZ-Festes wurde nachgezählt: 32.254 Unterschriften sind der aktuelle Stand. Damit nimmt die Friedensbewegung Kurs auf die 100.000er Marke.

Weiterlesen: Mehr als 32.000 Unterschriften für «Abrüsten statt Aufrüsten»

100 Jahre nach der Gründung der KPD

KPD-Logo.

Referat von Georg Polikeit, gehalten am Samstag, 25.8.2018, auf einer gemeinsamen Veranstaltung der DKP-Kreise Wuppertal und Solingen unter der Bezeichnung «Bergische Kaffeetafel» im dortigen Naturfreundehaus mit ca. 45 Teilnehmern. Wir dokumentieren:

100 Jahre nach der Gründung der KPD

Die Überschrift über meinem Text heißt «100 Jahre nach der Gründung der KPD», nicht «!00 Jahre KPD». Das hat seinen Grund. Denn mein Text soll nicht zum x-ten Mal die historische Bedeutung der KPD-Gründung darstellen, wie es zu solchen Jahrestagen normalerweise üblich ist. Ich will mich mehr damit befassen, was 100 Jahre später davon geblieben und daraus geworden ist, und auch einige Punkte ansprechen, was wir vielleicht aus den 100 Jahren Geschichte lernen sollten.

Weiterlesen: 100 Jahre nach der Gründung der KPD

Kommunistische Bildungsstätte wird modernisiert

 Grafik: Stilisiertes Haus, Leiter, Farbroller. «KLS Karl-Liebknecht-Schule erhalten!».

Förderkreis der Karl-Liebknecht-Schule braucht neue Mitglieder

Klassenbewusste Arbeiterinnen und Arbeiter haben vor rund 90 Jahren das Haus der heutigen Karl-Liebknecht-Schule in Leverkusen finanziert und in Eigenleistung erbaut. Zwei Jahre nach der Einweihung, die im März 1931 stattfand, beschlagnahmten die Faschisten das Haus. Zahlreiche am Bau beteiligte Genossinnen und Genossen wurden in Zuchthäusern und KZs eingekerkert oder mussten ins Exil fliehen.

Weiterlesen: Kommunistische Bildungsstätte wird modernisiert

Erinnerungen an unseren Genossen Karl Heinz Schröder

Zum 10. Todestag am 6. Juni 2018

Porträt Karl Heinz Schröder.

Karl Heinz, in einer Remscheider Arbeiterfamilie im 19. Dezember 1929 geboren, hat als junger Schlosser wie viele andere seines Jahrgangs aus dem zweiten Weltkrieg, den er mit all seinen Schrecken und Bombardierungen seiner Heimatstadt erlebte, den Schluss gezogen: «Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!»

Er hat sich politisch aktiv in der Arbeiterbewegung, der damaligen antifaschistischen Jugendorganisation, der FDJ, in der Gewerkschaftsjugend des DGB und in der Partei der Arbeiterklasse, der KPD, engagiert. Karl Heinz war FDJ-Gruppenleiter, Betriebsjugendsprecher, Mitglied des Ortsjugendausschusses der IG Metall Remscheid, FDJ-Kreissekretär, Landesinstrukteur und ab 1951 Mitarbeiter des Zentralbüros der FDJ und hat so einen beachtlichen persönlichen Anteil an der Entwicklung der fortschrittlichen Jugendbewegung in unseren Land, an den damaligen Bewegungen für die Einheit Deutschlands und gegen die Remilitarisierung der Bundesrepublik.

Weiterlesen: Erinnerungen an unseren Genossen Karl Heinz Schröder

Aufruf der DKP zum 1. Mai 2018

DKP-Flugblatt.

Heraus zum 1. Mai:
Abrüsten statt
Aufrüsten

Wir rufen zur Teilnahme an den 1.Mai-Demonstrationen der Gewerkschaften auf, die in diesem Jahr unter dem Motto «Solidarität – Vielfalt – Gerechtigkeit» stehen. Unsere Solidarität gehört in diesem Jahr insbesondere den Kolleginnen und Kollegen, die im Gesundheitswesen für mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. Dieser Kampf geht uns alle an!

Statt Überstunden und Überlastung brauchen wir in allen Branchen mehr Personal; statt einer Veränderung des Arbeitszeitgesetzes brauchen wir mehr Mitbestimmung bei der Arbeitszeitplanung und den Kampf für Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn- und Personalausgleich! Wir Kommunistinnen und Kommunisten in diesem Land unterstützen den DGB und seine Einzelgewerkschaften im Kampf für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Weiterlesen: Aufruf der DKP zum 1. Mai 2018

Unterkategorien