Frauen

Logo: Bessere Zeiten für Frauen – 30-Stundenwoche bei vollem Lohn- und Personalausgleich – DKP.

»Die DKP un­ter­stützt das Ein­tre­ten der Frau­en für ih­re In­ter­es­sen und strebt da­bei ei­ne part­ner­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit mit al­len Grup­pen und In­itia­ti­ven an, de­ren Wir­ken auf die Ver­tei­di­gung und den Aus­bau der so­zia­len und de­mo­kra­ti­schen Rech­te der Frau­en ge­rich­tet ist.«

Aus dem Programm der DKP

Steuerklassen: Frauen weiterhin benachteiligt

Ab 2009 sollen Ehepartner eine zusätzliche Steuerklassenkombination wählen können, nämlich das Anteilsverfahren. Damit sollen die überproportionalen Steuerabzüge vermieden werden können, die dem Partner mit dem geringeren Verdienst in der Steuerklasse V abgezogen werden.

Weiterlesen: Steuerklassen: Frauen weiterhin benachteiligt

Während der Ausbildung schwanger

Wie geht es mit der Ausbildung weiter? Welche Rechte und Möglichkeiten gibt es? Um diese Fragen zu lösen, lohnt es sich Unterstützung und Beratung einzuholen.

Weiterlesen: Während der Ausbildung schwanger

»Nicht mit mir!«

Die Handlungshilfe »Nicht mit mir! Zum Handeln motiviert. Strategien gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz« ist von ver.di in einer neuen Ausgabe veröffentlicht.

Weiterlesen: »Nicht mit mir!«

Was macht Frauen krank?

Laut einer EU-Studie werden die arbeitsbedingten Risiken von Frauen unterschätzt. Richtlinien zur gesunden Gestaltung von Arbeitsplatz, Arbeitsorganisation und Arbeitsmitteln sind meist am "Durchschnittsmann" orientiert.

Weiterlesen: Was macht Frauen krank?

Zur Geschichte des Internationalen Frauentages

Haupt­an­lie­gen der ers­ten Frau­en­ta­ge nach dem Zweiten Weltkrieg:

­Nie wie­der Fa­schis­mus nie wieder Krieg

Clara Zetkin und  Rosa Luxemburg Arm in Arm.

[update] Die His­to­ri­ker sind sich nicht dar­über ei­nig, ob der Streik der Tex­til­ar­bei­te­rin­nen in New York am 8. März 1857, der der Nä­he­rin­nen und Fa­brik­ar­bei­te­rin­nen in Lynn (Mas­sa­chu­setts) am 7. März 1860 oder die gro­ßen Streiks und De­mons­tra­tio­nen der Ta­bak- und Tex­til­ar­bei­te­rin­nen in New York am 8. März 1908 die Tra­di­ti­on des In­ter­na­tio­na­len Frau­en­tags be­grün­de­ten.

Weiterlesen: Zur Geschichte des Internationalen Frauentages