diePille

Logo: diePille


Die Zeitung der DKP für die Kolleginnen und Kollegen im ›Chempark‹ Bayer

Erscheint regelmäßig –
wirkt nachhaltig

CO-Pipeline: Bürgerinitiativen zogen Bilanz

Gesundes gegen Giftiges: Proteststand mit Obst und Säften. Plakate: «Stoppt die CO-Pipeline!», «Kohlenmonoxid: farblos, geruchlos, tödlich.». 

Seit elf Jahren Staats­versagen zur CO-Pipeline

Die Bürgerinitiativen gegen die hochgiftige Kohlenmonoxid-Pipeline haben Bilanz gezogen. Ihr Fazit: «Staatsversagen». Dies erleben die Anwohnerinnen und Anwohner der CO-Pipeline von Bayer&Co mittlerweile im elften Jahr. Die Liste der Verfehlungen der Legislative (Landtag) und Exekutive (Landesregierung, Bezirksregierung) war zuvor schon lang. In diesem Jahr ist sie um eine äußerst fragwürdige Entscheidung der Judikative, nämlich des Bundesverfassungsgerichts (BVG), ergänzt worden.

Weiterlesen: CO-Pipeline: Bürgerinitiativen zogen Bilanz

Hochgiftige CO-Pipeline erneut vom Landtag durchgewunken

 Bürgerinitiativen protestieren gegen Giftgasleitung.

«Lex-BAYER»

Am 14. Februar 2007 wurde die Kohlenmonoxid-Rohrleitung von allen Parteien im NRW-Landtag einstimmig genehmigt. Breiter, anhaltender Protest nicht nur der unmittelbaren Anlieger begleitete die Ausschachtungs- und Verlegearbeiten. Zehn Jahre später, am 29. November 2017, wurde nun die auf dem «Lex-BAYER» basierende Genehmigung der Pipeline nahezu ebenso einhellig abgesegnet.

Weiterlesen: Hochgiftige CO-Pipeline erneut vom Landtag durchgewunken

Bayer verkauft Geschäftsteile an BASF

 BASF

Erinnerung an alte Verbindungen

Im Zuge der Monsanto-Übernahme trennt sich der Bayer-Konzern von seinen genmanipulierten Raps-, Soja-, und Baumwollpflanzen der «Liberty-Link»-Reihe. Ebenfalls verkauft werden soll das Herbizid Glufosinat, welches von der EU-Kommission wegen seiner Gesundheitsschädlichkeit 2018 aus dem Verkehr gezogen werden soll.

Weiterlesen: Bayer verkauft Geschäftsteile an BASF

Stoppt die Übernahme von Monsanto durch Bayer

Protest gegen Konzernmacht

Demonstrantinnen, Transparente «Nein zu Bayer-Monsanto».

Am Mittwoch, den 6. September 2017 demonstrierten rund 80 Menschen vor der Bayer-Zentrale in Leverkusen gegen die geplante Übernahme von Monsanto.

Im Rahmen der «Wir haben es satt!-Aktionstour» von Meine Landwirtschaft, hatte ein breites Bündnis von MISEREOR, AbL, Aktion Agrar, Christliche Initiative Romero, Coordination gegen Bayer-Gefahren und FIAN Deutschland zu den Protesten in Leverkusen aufgerufen. Vor allem junge Menschen waren dem Aufruf gefolgt, um vor der Konzern-Zentrale ihren Unmut über die bevorstehende Übernahme Luft zu machen und dies auf kreative Art und Weise.

Weiterlesen: Stoppt die Übernahme von Monsanto durch Bayer

CO-Pipeline im Wahlkampf

Bayer-Bagger fräst die CO-Leitung durch Privatgrundstück. 

Gefahr durch Terrorangriffe

Steigende Gefahr durch Terrorangriffe auch auf Infrastruktureinrichtungen hievt die CO-Pipeline in den aktuellen Wahlkampf

Hilden, 29. August 2017 | Die meisten Politiker im Bund und Land haben sich ausdrücklich gegen unkalkulierbare und riskante Anlagen – wie die grenznahen Atomanlagen – ausgesprochen. Man braucht aber nicht über die Grenze zu schauen: Rohrleitungen wie die seit 10 Jahren heftig umstrittene CO-Pipeline gehören vor allem wegen der verstärkten Terrorgefahr und der leichten Zugänglichkeit nicht nur im NRW-Kabinett sondern auch im aktuellen Bundestagswahlkampf auf die Tagesordnung.

Weiterlesen: CO-Pipeline im Wahlkampf

Wieder Störfall in Bayer-Werk

 Übersicht, Luftaufnahme.

Störfall in Bergkamen

Erneut bilden sich Faulgase

Düsseldorf, 18.07.2017 | Am Samstagabend kam es im Bayer-Werk in Bergkamen zur Bildung von Faulgasen. Bis voraussichtlich Mitte dieser Woche soll die Geruchsbelästigung anhalten. Obwohl der Konzern selbst von Gasen spricht, die in der Nase stechen, will er den Betrieb nicht unterbrechen.

AnwohnerInnen und Belegschaftsangehörige sind so gezwungen, mit dem unerträglichen Gestank zu leben. Die COORDINATION GEGEN BAYER-GEFAHREN (CBG) fordert, dass der Zwischenfall nicht auf dem Rücken der Belegschaft ausgetragen werden darf. «In so einer Situation ist es für jeden Menschen unerträglich zu arbeiten. Die Gesundheit seiner Angestellten hat dem Bayer-Konzern mehr wert zu sein als die Profite.», sagt Jens Wegener von der CBG.

Weiterlesen: Wieder Störfall in Bayer-Werk

BAYER/MONSANTO – Gefahr für alle!

 Plakat: Stop Bayer Monsanto!

Wichtige
Aktionstermine
im April

BONN 25. April 2017, 19.30 Uhr Kick off Veranstaltung »Stop BAYER/MONSANTO» [Veranst.: CBG/IFOAM/Navdanya] Universität Bonn, Hörsaal XVII im Hauptgebäude Regina-Pacis-Weg 1 / Am Hof 1 (U-Bahn-Station Universität/Markt)

KÖLN 27. April 2017, 19:30 Uhr Internationales Townhall Meeting [Veranst.: IFOAM/Navdanya] Universität Köln, Aula 1 im Hauptgebäude 100, Albertus-Magnus-Platz

BONN 28. April 2017, von 7 Uhr bis 10 Uhr morgens Aktionen/Demonstration «Stop BAYER/MONSANTO!» vor der Hauptversammlung des BAYER-Konzerns [Veranst.: Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG)] World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen

BONN 28. April 2017, 8.30 Uhr bis 10 Uhr morgens Kundgebung in Bonn «Stop BAYER/MONSANTO!» vor der Hauptversammlung des BAYER-Konzerns [Veranst.: Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG)] World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen

BONN 28. April 2017, 10 Uhr morgens bis 18 Uhr abends Aktionen und Reden der Kritischen BAYER- AktionärInnen der CBG in der Hauptversammlung des BAYER-Konzerns World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen

BONN 28. April 2017, 11 Uhr Internationale Pressekonferenz «Stop BAYER/MONSANTO!» zur Hauptversammlung des BAYER-Konzerns [Veranst.: CBG/IFOAM/Navdanya] IFOAM-Büro, Charles-de-Gaulle-Straße 5, 53113 Bonn

BERLIN 29. April 2017, 14 Uhr nachmittags Demonstration in Berlin «Stop BAYER/MONSANTO!» [Veranstalter: Initiative «Stop BAYER/MONSANTO»] Auftaktkundgebung Berlin, Petersburger Platz

Weiterlesen: BAYER/MONSANTO – Gefahr für alle!

Dauer-Protest gegen Bayer

Rohre im Erdreich.

Zehn Jahre Kampf gegen CO-Leitung

Ein verdammt zähes «Jubiläum»: Zehn Jahre dauert nun der außerparlamentarische und juristische Kampf gegen den hochgiftigen «Kohlenmonoxid-Speicher» des Bayer-Konzerns.

Weiterlesen: Dauer-Protest gegen Bayer

Unterkategorien