Gerresheim

DKP Düsseldorf-Gerresheim · Schaffhausener Weg 10 · 40625 Düsseldorf · Telefon 0170-8362299 · Kontakt · Fotos

Große Personalnot in Krankenhäusern

Belegschaft protestiert mit hochgehaltenen Schildern und Transparent: »Mehr von uns ist besser für alle. verdi

Große Personalnot: 162.000 Stellen fehlen

Mit der bislang größten Protestaktion im deutschen Gesundheitswesen machte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am Mittwoch, 24. Juni 2015, auf den dramatischen Personalengpass in deutschen Krankenhäusern aufmerksam. Unter dem Motto »162.000 für 162.000« waren bundesweit Beschäftigte in Kliniken aller Träger aufgerufen, in einer symbolischen Aktion jeden einzelnen fehlenden Arbeitsplatz mit einer Ziffer kenntlich zu machen. Mehr als 1.300 Kliniken beteiligten sich an der virtuellen Protestkette fehlender Stellen. Ziel war es, die in Bad Dürkheim tagenden Gesundheitsminister des Bundes und der Länder zu einer gesetzlichen Regelung der Personalausstattung zu drängen.

Weiterlesen: Große Personalnot in Krankenhäusern

Gerresheim: Rampe fehlt noch immer

Logo: »Flaschenpost, Zeitung der DKP für Gerresheim, Grafenberg, Ludenberg und Hubbelrath«.

Ein Ausbau ist der Fachverwaltung zu teuer

Treppenstufen ohne Rampe.

An der Haltestelle »Norbert-Schmidt-Straße« in Höhe der Torfbruchstraße 331 können die Buslinien 730, 781 und NE4 erreicht werden. Das gilt allerdings nicht für Rollstuhlfahrer und potentielle Fahrgäste mit Rollator, Kinderwagen oder Sportkarre, denn zwei Treppen auf dem Verbindungsweg zwischen Nymphenburgstraße und Torfbruchstraße bilden dort Barrieren.

Die DKP hatte mehrfach darauf hingewiesen und eine »Rampe« statt der Treppen für den Verbindungsweg gefordert. Dort, wo dieser Weg auf den Fußweg an der Torfbruchstraße stößt, wurde neu gepflastert. Die Rampe fehlt allerdings immer noch, so dass Fußgänger mit eingeschränkter Mobilität 500 Meter bis zur nächsten Haltestelle am Jugendzentrum »Heyebad« (Torfbruchstraße 350) zurücklegen müssen.

Weiterlesen: Gerresheim: Rampe fehlt noch immer

MEADS statt Kindergärten

Logo: »Flaschenpost, Zeitung der DKP für Gerresheim, Grafenberg, Ludenberg und Hubbelrath«.

Kommentar aus der neuen Flaschenpost:

Fehlt es in Düsseldorf an Geld für die kommunale Infrastruktur, für Schulen, Krankenhäuser, für die Bezahlung von KindergärtnerInnen?

Ja, das Geld fehlt, weil es an anderer Stelle verballert wird. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat nun neue, äußerst umstrittene MEADS-Raketen bestellt. Bisherige Entwicklungskosten: vier Milliarden Euro. Mit weiteren vier Milliarden ist zu rechnen. Sechs neue Mehrzweckkampfschiffe schlagen mit zusätzlichen vier Milliarden zu Buche.

Uwe Koopmann
Aus »Flaschenpost«
Zeitung der DKP
für Gerresheim, Grafenberg,
Ludenberg und Hubbelrath


»Stahlhelm des Monats« an Ursula von der Leyen


 

 

Rätselausschreibung aus der Flaschenpost

«Rothe Republik» in Gerresheim

Logo: »Flaschenpost, Zeitung der DKP für Gerresheim, Grafenberg, Ludenberg und Hubbelrath«.

Brunnenfresken.

Am 18. Oktober 1848 zogen 800 Bürger mit roten und schwarz-rot-goldenen Fahnen von Düsseldorf nach Gerresheim. Vor St. Margareta forderten schließlich 5000 Teilnehmer der Kundgebung die «rothe Republik». Zu den Revolutionären in Gerresheim zählten Ferdinand Lassalle und… Nach ihm fragt das neue Rätsel der Flaschenpost.

Weiterlesen: Rätselausschreibung aus der Flaschenpost

DKP regt an: Aufgehobene Straßennamen wiederbeleben

Glasmacher-Viertel kann an die »Altstadt« erinnern

Logo: »Flaschenpost, Zeitung der DKP für Gerresheim, Grafenberg, Ludenberg und Hubbelrath«.

Die DKP hat bei der Bezirksvertretung 7 angeregt, die Straßennamen der »Altstadt« wiederzubeleben, um die historischen Gassen des Arbeiterviertels an der Glashütte im kollektiven Bewusstsein zu sichern. Die »Altstadt«, nördlich vom Eingang der Glashütte an der Heyestraße gelegen, wurde abgerissen, während ihr Gegenüber, die »Neustadt«, unter Denkmalschutz gestellt wurde.

Weiterlesen: DKP regt an: Aufgehobene Straßennamen wiederbeleben

Stolperfalle vor dem Gerresheimer Rathaus

Gerresheimer Rathaus

CDU, SPD und Grüne wollen erneut eine »Sperrklausel«

DKP: Im Gerresheimer Rathaus darf linke Politik nicht ausgesperrt werden.

Die nächste Kommunalwahl ist im Jahr 2020. Doch schon jetzt wollen CDU, SPD und Grüne Stolperfallen vor dem Gerresheimer Rathaus aufstellen. Mit einer »Sperrklausel« soll gemäß einer Initiative aus dem Landtag der Einzug kleinerer Parteien und Wählerinitiativen ins Rathaus verhindert werden. »Sperrklauseln« schließen kleine Parteien aus und sichern dadurch die Macht der großen Parteien.

Weiterlesen: Stolperfalle vor dem Gerresheimer Rathaus

Junge Union braucht »Katerfrühstück« am 1. Mai

Verwursteltes Transparent vor Gastwirtschaft.

Vom Winde verweht

Vom Winde verweht: das Transparent der Jungen Union (JU) Gerresheim zum »Katerfrühstück« am 1. Mai – zeitgleich zu Demonstration, Kundgebung und Familienfest des DGB am Internationalen Kampftag der Arbeiterklasse in Düsseldorf.

Weiterlesen: Junge Union braucht »Katerfrühstück« am 1. Mai

DKP appelliert an Kirche: Flüchtlingen helfen!

Logo: »Flaschenpost, Zeitung der DKP für Gerresheim, Grafenberg, Ludenberg und Hubbelrath«.

Baustelle: Wohnblock mit Gerüst und Dixieklo.

Im »Hippe­land« an der Torf­bruch­stra­ße ent­steht ein neu­es Wohn­vier­tel

Die Kir­ch­­li­che Zusatz­versor­gungs­kasse (KZVK) der Evan­­ge­­li­­schen Kir­che Rhein­­land-Wes­t­­fa­­len baut zur Zeit an der Tor­f­bruch­stra­ße süd­­­lich vom »blau­en Rie­­gel« ein neu­es Wohn­quar­­tier, die »Ger­­res­hei­­mer Gär­­ten«.

Weiterlesen: DKP appelliert an Kirche: Flüchtlingen helfen!