Gerresheim

DKP Düsseldorf-Gerresheim · Schaffhausener Weg 10 · 40625 Düsseldorf · Telefon 0170-8362299 · Kontakt · Fotos

Bilder vom Warnstreik

Fotos vom Warnstreik Mittwoch, 7. März 2012 vor dem Sana-Krankenhaus in Düsseldorf-Gerresheim

Kolleginnen und Kollegen mit ver.di Fahnen.

07.03.2012: Auch in Düsseldorf rief ver.di an diesem Mittwoch als Antwort der Beschäftigen auf das ignorante Verhalten der Arbeitgeber Bund und Kommunen in der ersten Verhandlungsrunde zu Warnstreiks auf. Am vergangenen Donnerstag hatten die Arbeitgeber die Chance vertan, zum Verhandlungsbeginn ein Angebot zu unterbreiten. »Ihre Sturheit von Postdam deuten wir so, den Druck aus den Betrieben möglichst rasch zu erhöhen, damit wir zu einem Ergebnis gelangen«, erläutert Gustav Wilden, Geschäftsführer von ver.di Düsseldorf, als Schlussfolgerung.

Weiterlesen: Bilder vom Warnstreik

Die Ger­res­heimer Glas­hütte …

… und die Fallstricke
des Kapitalismus

Glashütte von Westen: Wasserturm, Elektrozentrale und Kesselhaus.

Nach dem August 2005 wurden nicht nur die Reste der ehemals etwa 6.000 Arbeits­plätze der Ger­res­heimer Glas­hütte dem Mo­loch Kapi­ta­lis­mus zum Fraß vorge­worfen. Zer­schmet­tert wurden auch die Glas­wan­nen und Ge­men­ge­tür­me. Das 30 Hektar große Areal liegt platt und bleich wie ein Leichen­tuch an den ver­rohr­ten Ufern der nörd­lichen Düssel. Das Kapital hat in dieser Zeit bewie­sen, dass es unfä­hig ist, sich zu repro­du­zieren, zu akku­mu­lieren. Hoffnungs­geil tönt es aus den Rat­häu­sern von Düs­sel­dorf und etwas leiser auch aus Ger­res­heim: Jetzt wird alles anders. Die Ohn­macht der Admi­nistra­tion gibt vor, auf dem Gelände des zukünf­tigen »Düssel­parks« die Qua­dra­tur des Kreises insze­nie­ren zu können. Für diese Instal­la­tion gibt es aller­dings einige Fall­stricke, die noch nicht zerschlagen sind.

Weiterlesen: Die Ger­res­heimer Glas­hütte …

Der unheilvolle Schutzschirm der Justiz in Gerresheim

»Ein langsamer und qualvoller Tod ist genau das, was Sie verdienen.«

 

Friedhof: Menschen im Halbkreis um Grabstätten.

Vor 15 Jahren ging ein Brief per Post bei der Adres­se Berta­straße 3/29 in Ger­res­heim ein. Ruhe ist dazu bis heute nicht einge­kehrt, zumal die aktu­el­len Bezie­hun­gen zwischen Nazis, Poli­zei, Ver­fas­sungs­schutz und Justiz vielfach die Frage auf­kom­men las­sen: »Wer schützt hier wen?«

 

Weiterlesen: Der unheilvolle Schutzschirm der Justiz in Gerresheim

Kommunale Mitbestimmung auf den Kopf gestellt

Die Plutokratie erwartet in Gerresheim die Filetstücke der Glashütte

Gerresheimer Glashütten-Industriebrache.

Das Gelände der Gerresheimer Glashütte gehört mit seinen 280.000 Quadratmetern – mit »Lager 61« sind es sogar 64.500 Quadratmeter mehr – zu den größten industriellen Umstrukturierungsgebieten in Düsseldorf. Das ehemalige »Lager 61« befindet sich nördlich der Glashütte, westlich vom »Bauhaus«.

 

Weiterlesen: Kommunale Mitbestimmung auf den Kopf gestellt

Knechte des Neoliberalismus an den Schalthebeln der Stadtentwicklung

Flächennutzungs- und Bebauungspläne
als Schlachtpläne des Kapitalismus

Zeichnung: Haus, Straßen- und Gartenansicht.

Billige Wohnungen werden immer knapper. Die Gentrifizierung ganzer Stadtteile und Städte nimmt zu: Arm fliegt raus, Reich zieht nach, alte Bebauung wird luxussaniert, neue Bewohner l(i)eben den Luxus. Ein weiteres Phänomen: die Segregation, also etwa die Ghettobildung für die Superreichen. Für das Proletariat ist kein Platz mehr da. Es sei denn, es gibt einen Aufstand. Die DKP in Gerresheim erkundete diese Entwicklung.

 

Weiterlesen: Knechte des Neoliberalismus an den Schalthebeln der Stadtentwicklung

100 rote Nelken am Roten Platz

DKP verteilt rote Nelken zum Frauentag.

Internationaler Frauentag:

Rote Nelken am Roten Platz


Auch zum 100. Frauentag verteilte die DKP Gerresheim wieder 100 rote Nelken am und um den Roten Platz in Untergerresheim. Die ersten Nelken gingen an die Verkäuferinnen in den zahlreichen kleinen Geschäften, in den Bäckereien und in der Apotheke.

Die Blumen wurden herzlich gern angenommen. Dazu gab es eine Einladung zur Frauentagsveranstaltung am 13. März im Bürgerhaus in Eller.

Uwe Koopmann

Dünne Informationen zur Dioxin-Verseuchung

DKP Gerresheim ging ALDI und LIDL an die Eier-Angebote 

Plattgetretener Eierkarton mit Aufschriften. Unter anderem: Gut Frielingshof. Aus Freiland-Haltung.


Als »anonyme Tester« untersuchte die DKP Gerresheim in Filialen von ALDI-Süd und LIDL-Deutschland das Spannungsverhältnis von Profiterwartung und Verbraucherschutz. Der »Untersuchungsgegenstand«: die dioxinverseuchten Eier. Das Ergebnis: ein Eiertanz der Informationspolitik.

Weiterlesen: Dünne Informationen zur Dioxin-Verseuchung

Gerresheimer Glashütte

Glashütte in winterlicher Landschaft.

Weihnachten 2010: Fünf Jahre Arbeitsplatzvernichtung auf der Gerresheimer Glashütte.


Passend dazu (von Gerresheim nach China)

Foto: Uwe Koopmann